Regolamentazione prostituzione: contro il ddl Spilabotte

Potrebbe interessarti...

2 Risposte

  1. luglio 24, 2015

    […] resistenza femminista: Aktiv gegen den Plan für ein Rotlichtviertel in Rom. Resistenza Femminista (www.resistenzafemminista.it) ist eine italienisches Netzwerk, das kämpft gegen: „Patriarchat, Kapitalismus und Sexindustrie“. Aktuell mobilisiert es internationale Unterstützung gegen das Gesetzesvorhaben „Spilabotte“, genannt nach der Senatorin Maria Spilabotte von der PD, partita democratica, für die Einrichtung eines Rotlichtviertels in Rom, das, abgeschirmt von der Öffentlichkeit, Frauen wie „Abfall“ behandelt und den Zuhältern, Sexkäufern und der Mafia hilft, Frauen und Mädchen, verborgen vor den Augen der honorigen BürgerInnen, sexuell auszubeuten. „Wir sagen NEIN zu dieser unsäglichen Verletzung der Menschenrechte, NEIN zur Heuchelei unserer Politiker, die ihre Rechte verteidigen, Frauenkörper zu kaufen. Wir stehen auf für die Rechte aller sexuell ausgebeuteter Frauen und Mädchen, Hilfe zum Ausstieg aus der Prostitution zu erhalten statt als 2.-Klasse-Frauen ghettoisiert zu werden, wo sie geschlagen, vergewaltigt und getötet werden können, ohne rechtliche Konsequenzen für die Zuhälter und Sexkäufer.“ […]

  2. novembre 15, 2015

    […] la petición contra la propuesta de algunos parlamentarios italianos de legalizar la prostitución (http://www.resistenzafemminista.it/regolamentazione-prostituzione-contro-il-ddl-spilabotte/) delante de 11.000 mujeres: mujeres marcadas por la violencia económica en una sociedad que sigue […]